Do, 14. Dezember 2017

Rund 200 Exponate

19.03.2016 13:43

Die faszinierende Toten-Schau in der Olympiaworld

Das Wunder Mensch verstehen - und zwar anhand von nicht weniger als 200 konservierten menschlichen Körpern und Organen ist noch bis heute in der Olympiaworld Innsbruck möglich.

Bis vor wenigen Jahren war der Blick auf tote Körper und das Erforschen der anatomischen Beschaffenheit lediglich das Vorrecht von Medizinern in den Sektionssälen an den Universitäten. Doch dank spezieller Ausstellungen ist diese unheimliche, aber durchaus spannende Welt aus für die breite Öffentlichkeit zugängig. So fasziniert die Schau "Körper - Die Lehre der Toten" zum Beispiel seit Freitag Dutzende Tiroler.

Umfangreiches Angebot

Nicht weniger als 200 Ausstellungsstücke gibt es auf dem Parkplatz West der Olympiaworld zu sehen. Zusätzlich dienen auch ausführliche Erklärungen, Multimedia-Vorführungen und Lehrtafeln zu allgemeinen und spezifischen Themen des menschlichen Körpers der Wissensvermittlung.

Bildungsangebot für Schüler und Lehrer

Die Organisatoren wollen vor allem Schulklassen anlocken, befasst sich die Ausstellung doch mit fast allen lehrplanrelevanten Themen. Die Schwerpunkte sind: Skelett, Gehirn und Nervensystem, Herz und Blutkreislauf, Verdauungssysteme, Atemwege und Lunge, Bewegungsapparat, Geschlechtsorgane, Nieren und Harnwege sowie Sinnesorgane. Darüber hinaus können sich die zahlreichen Besucher mit den brisanten Themen Organspende, Krebs, Aids, Alkohol und Nikotin intensiv auseinandersetzen.

Noch heute von 11 bis 18 Uhr

Die Ausstellung verzichtet bei der Präsentation der Ganzkörper-Exponate ganz bewusst auf reißerische, unnatürliche Posen. Auch die Würde der Toten wird geachtet - und zwar indem jedes einzelne Exponat in großen, gepflegten Glasvitrinen präsentiert wird. Auch heute kann die Toten-Schau noch zwischen 11 und 18 Uhr betrachtet werden. Die Eintrittskarten gibt es an der Ausstellungskassa vor Ort. Nähere Informationen unter www.koerper-ausstellung.com

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden