Do, 14. Dezember 2017

Formel-1-Start

19.03.2016 07:37

Melbourne: Boxengassen-Unfall von Neuling Haryanto

Mit einem kuriosen Unfall hat am Samstag das dritte und letzte Training der Formel 1 in Australien begonnen. Als der Franzose Romain Grosjean mit seinem Haas auf die Strecke gehen wollte, wurde er noch in der Boxengasse vom Manor des indonesischen Grand-Prix-Neulings Rio Haryanto gerammt. Der Schaden hielt sich allerdings in Grenzen.

Nachdem es den ganzen Freitag geregnet hatte und nur wenige Runden zugelassen hatte, setzte sich am Samstag ab Mittag in Melbourne trockenes Wetter durch. Dementsprechend viel Verkehr herrschte deshalb auf dem Straßenkurs im Albert Park im letzten und nur noch einstündigen Training vor dem um 7 Uhr beginnenden und mit Spannung erwarteten Qualifying, weil dieses erstmals in einem K.o.-Modus durchgeführt wird.

Hamilton-Bestzeit auch im dritten Training
Lewis Hamilton hat auch im dritten und letzten Training für den Formel-1-Grand-Prix von Australien Bestzeit erzielt. Der englische Weltmeister war Samstag in Melbourne auf erstmals trockener Strecke in 1:25,624 Min. um 0,176 Sek. schneller als sein deutscher Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg. Sebastian Vettel war im Ferrari als Dritter nur 0,228 Sek. zurück. Weiter geht es mit dem Qualifying.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden