Do, 14. Dezember 2017

Überlebte auf Insel

18.03.2016 08:20

"Luna" ging über Bord: Nach einem Monat gefunden

Vor einem Monat ging die Schäferhündin "Luna" bei einem Angelausflug mit ihrem Herrchen vor der kalifornischen Küste über Bord und verschwand - nun hat die US-Marine sie völlig überraschend auf einer Insel lebend gefunden. Die Hündin sei etwas abgemagert aber ansonsten wohlauf, teilte die Marine gegenüber mehreren US-Medien mit.

Luna war im Februar ins Meer gestürzt, als sie zusammen mit ihrem Herrchen Nick Haworth zu einem Angelausflug unterwegs war. Herrchen und Hund befanden sich zu diesem Zeitpunkt den Angaben zufolge rund 1,6 Kilometer vor der Insel San Clemente, die wiederum etwa 130 Kilometer vom kalifornischen Festland entfernt liegt.

Bereits für tot erklärt
Der Besitzer bat die auf San Clemente stationierten Marinesoldaten um Hilfe bei der Suche nach dem Tier. Nach mehrtägigem vergeblichem Einsatz wurde Luna jedoch für tot erklärt. Am Mittwoch tauchte die Hündin dann plötzlich nahe der Marinebasis auf. Sie wurde einem Freund des Besitzers zur Verwahrung übergeben, bis ihr Herrchen von einer Reise zurückkehrt.

Besitzer Haworth wurde mittlerweile über die erfreuliche Nachricht informiert und sei "vor Freude auf und ab gehüpft", berichtet sein Kumpel Conner Lamb gegenüber ABC News. Er wird die erschöpfte Luna nun versorgen, bis ihr Herrchen sie abholt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).