Do, 23. November 2017

In Indian Wells

17.03.2016 07:40

Thiems Siegeszug gestoppt! Tsonga war zu stark

Schade! Der Erfolgslauf von Dominic Thiem ist nach neun Siegen en suite vorerst gestoppt worden. Der 22-jährige Niederösterreicher musste sich am Mittwochabend (Ortszeit) im Achtelfinale des ATP-Masters-1000-Turniers in Indian Wells dem als Nummer 7 gesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga nach nur 66 Minuten mit 3:6, 2:6 beugen. Damit ist eine fantastiche Serie zu Ende gegangen. Nun wartet in Miami das nächste Masters.

Thiem verpasste damit sein zweites Viertelfinale in dieser Turnierkategorie nach Miami 2015. Im insgesamt 14. Duell mit einem Top-Ten-Spieler war es für Österreichs Jungstar die elfte Niederlage, die auch ein zweites Kräftemessen im Viertelfinale mit dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic verhinderte. Thiem, der im Doppel am Donnerstag noch an der Seite von Philipp Kohlschreiber im Viertelfinale spielt, tritt kommende Woche beim zweiten 1000er-Turnier in Miami an.

Thiem war in der Night Session auf dem Center Court des mit 7,037 Millionen Dollar dotierten Events in der kalifornischen Wüste eigentlich von Beginn weg in der Defensive. Ein bärenstarker Tsonga musste nur im Auftakt-Game bei seinem Aufschlag mehrmals über Einstand gehen, in der Folge war der 30-jährige Weltranglisten-Neunte bei seinem Service aber schlichtweg unantastbar.

Tsonga total souverän
Der Lichtenwörther konnte von Beginn weg sein Spiel nicht aufziehen, Tsonga übernahm das Kommando. Der Franzose, der das bis dato einzige Duell 2013 im Wien-Viertelfinale hauchdünn mit 7:6 im dritten Satz für sich entschieden hatte, geriet diesmal - im letzten noch fehlenden Achtelfinale - nie in Gefahr.

Mit einem Break zum 3:1 stellte der Weltranglisten-Neunte, der in Indian Wells als Nummer 7 gesetzt ist, die Weichen für die 1:0-Satzführung. Schon nach 37 Minuten und einer 12:2-Bilanz an Winnern hatte Tsonga den ersten Durchgang in der Tasche. Thiem, der im Ranking nur sechs Plätze hinter Tsonga liegt, konnte an diesem Tag sein bestes Tennis nie auspacken.

Thiem hat in diesem Jahr eine beeindruckende Bilanz in Entscheidungssätzen und war zudem mit einer 22:4-Saisonbilanz in dieses Match gegangen - kein Spieler hat 2016 mehr Matches auf der Tour gewonnen als der Weltranglisten-13. Doch Tsonga zeigte sich davon unbeeindruckt und ließ Thiem gar nicht an einen möglichen Entscheidungssatz heranschnuppern. Der ÖTV-Davis-Cup-Spieler hielt noch bis zum 2:2 mit, musste aber mit einem Doppelfehler ein weiteres Mal seinen Aufschlag zum 2:3 abgeben. Spätestens als Tsonga das Doppelbreak zum 5:2 geschafft hatte, zweifelte niemand mehr am Sieg des Franzosen. 23 gegenüber nur 4 Winnern von Thiem, zwölf Asse gegenüber nur einem des Österreichers.

Jetzt geht es nach Miami
Kommende Woche tritt Thiem beim zweiten Event dieser Kategorie in Miami an, wo er aus dem Vorjahr ein Viertelfinale zu verteidigen hat. Thiem hat im Vergleich zum Vorjahres-Aus in Runde eins aber diesmal 90 Punkte gewonnen und ein Brutto-Preisgeld im Einzel von 67.590 US-Dollar (rund 61.000 Euro) geholt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden