Sa, 18. November 2017

„Vorstadtweiber“

21.03.2016 06:00

So geht es nach dem Nacktskandal weiter

Jeder hasst jeden und Darstellerin Zoe Straub sogar ihre Miniszene als Badewannen-Nackedei. So sind die "Vorstadtweiber" gestartet. Folge zwei dürfte nicht minder aufregend werden. Hier eine kleine Vorschau.

Maria (Gerti Drassl) ist von den Kosten, die Georgs (Juergen Maurer) Rehab nach seinem "Unfall" verursacht, überfordert. Georg verweist auf ein Sparbuch im Safe, doch dieses ist verschwunden. Maria ist rasch klar, dass es ihre Schwiegermutter Anna (Gertrud Roll) mitgehen hat lassen, als sie zu ihrer Tochter Sylvia (Julia Stemberger) gezogen ist.

Hadrian (Bernhard Schir) ist von Caros (Martina Ebm) neuem sexuellem Engagement überfordert, seitdem diese glaubt, dass er eine heimliche Geliebte hat.

Minister Joachim Schnitzler (Philipp Hochmair) beginnt seinen Kampf gegen seine Erpresser und Bertram (Lucas Gregorowicz) entdeckt, dass ihm ein Datenstick mit heiklen Videoaufnahmen fehlt, der nur bei seiner ehemaligen Haushälterin Helga (Sandra Cervik) sein kann.

"Vorstadtweiber" Montag, 21.03.2016, 20:15 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden