Fr, 20. Oktober 2017

Ehrung im Rathaus

14.03.2016 07:14

Mario Bennier ist Wiens Polizist des Jahres

Der Polizist des Jahres heißt Mario Bennier. Der Bezirksinspektor aus Wien-Favoriten (Inspektion Favoritenstraße) konnte Menschen-Schlepper nach einer rasanten Verfolgungsjagd festnehmen. Die "Krone"-Leser dankten es dem engagierten Beamten mit dem ersten Platz beim Voting.

Für die knapp 8000 Wiener Polizisten war es ein hartes Jahr. Die besten Uniformierten wurden nun im Rathaus ausgezeichnet. Zeit, danke zu sagen. "Die Kriminalstatistik, die in den nächsten Tagen veröffentlicht wird, bestätigt die großartige Leistung der Polizei: Es gibt weniger Anzeigen und mehr Aufklärung", so Innenministerin Johanna Mikl-Leitner. Nachsatz: "In Wien kann sich jeder sicher fühlen."

Wien ist die Metropole mit der höchsten Lebensqualität der Welt. Zurückzuführen sei das auch auf das "exzellente Engagement, das die Exekutive trotz schwieriger Rahmenbedingungen 365 Tage im Jahr leistet", erklärt Landtagspräsident Harry Kopietz. Geehrt wurden Beamte in sechs Kategorien, stellvertretend für alle 8000 Uniformierten, die täglich im Einsatz zum Wohle der Wiener stehen.

"133er-Award" zum achten Mal verliehen
Von den "Krone"-Lesern für seinen Coup gegen Schlepper zum Polizisten des Jahres gewählt wurde Mario Bennier. "Vielen Dank. Den Preis spende ich meinen Eltern. Sie sind mir das Wichtigste", so der Bezirksinspektor aus Favoriten. Zum Sieg trugen seine Kollegen ("mein PR-Team") aus der Inspektion Favoritenstraße bei, die in sozialen Medien trommelten und sogar einen Abstimmungssong komponierten. Ebenfalls Medaillenplätze im "Krone"-Online-Voting erreichten Abteilungsinspektor Michael Hendrich-Szokol und Kontrollinspektor Franz Rosenmayer.

Der "133er-Award" wurde zum achten Mal im Rahmen einer feierlichen Gala im Rathaus vergeben. Die weiteren Preisträger sind: Inspektor Wolfgang Strauss (Newcomer des Jahres), Kontrollinspektor Friedrich Scheifinger (Verkehrssicherheit), Revierinspektorin Barbara Knoflach (kriminalpolizeiliche Leistung), Gruppeninspektorin Maria Wutzlhofer (Prävention und Menschenrechte) sowie Chefinspektor Johann Wöhrer (Lebenswerk). Wir gratulieren herzlich!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).