Fr, 15. Dezember 2017

Streit eskalierte

11.03.2016 21:40

Jugendlicher griff Betreuerin mit Bohrmaschine an

Erst vor einem Monat attackierte ein 14-Jähriger gemeinsam mit einem Freund einen Betreuer in einem Heim in Hallein. Jetzt ging der Jugendliche auf eine Frau los. Nachdem die Aufsichtsperson ihm eine Flasche Saft wegnahm, griff er zur Bohrmaschine und setzte sie an ihrem Schenkel an. Die Frau blieb unverletzt.

Der 14-Jährige drängte am Donnerstag die Betreuerin in eine Speisekammer, die die Jugendlichen eigentlich nicht betreten dürfen. Dort schnappte sich der Bewohner einen Saft, den ihm die 26-Jährige nach einer Auseinandersetzung wieder wegnehmen konnte.

Daraufhin griff der Junge zu einer Akkubohrmaschine, legte sie am Oberschenkel der Frau an und schaltete das Gerät ein. Die Betreuerin konnte dem Jugendlichen die Maschine rechtzeitig aus der Hand schlagen und wegnehmen. Ein Arbeitskollege hörte den Tumult und eilte zu Hilfe. Der Angreifer flüchtete noch bevor die Polizei kam, kehrte aber später ins Heim zurück. Der 14-Jährige wurde in die Justizanstalt Puch-Urstein gebracht.

Wiederholungstäter
Erst im Februar attackierte derselbe Bewohner mit einem 15-Jährigen einen Mann, der gerade das Essen für die Jugendlichen anrichtete. Bei der Befragung durch die Einsatzkräfte attackierte der 14-Jährige einen Polizisten. Beide wurden damals festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden