Do, 14. Dezember 2017

Kino auf Knopfdruck

11.03.2016 11:45

Screening Room: Kinofilme zum Start im Wohnzimmer

Das Popcorn zu teuer, die Sitznachbarn zu laut und die Plätze zu weit vorne - es gibt gute Gründe, nicht ins Kino gehen zu wollen. Monatelang zu warten, bis der Film beispielsweise über On-Demand-Dienste auch zu Hause verfügbar ist, ist zumeist allerdings auch keine Option. Das US-Start-up The Screening Room will Filme daher künftig zeitgleich mit dem Kinostart in die Wohnzimmer bringen.

Ermöglicht werden soll dies einem Bericht der Branchenwebsite "Variety" zufolge über eine speziell kopiergeschützte Set-Top-Box, für die einmalig 150 US-Dollar fällig sind. Jeder Film soll dann für 50 US-Dollar, umgerechnet rund 45 Euro, nach Hause gestreamt werden können und sich dort bis zu 48 Stunden lang ansehen lassen. Im Preis inbegriffen seien zudem zwei Kinokarten für den jeweiligen Film, hieß es.

Dem Bericht nach steht hinter "The Screening Room" unter anderen der Napster-Mitgründer und ehemalige Facebook-Manager Sean Parker. Das Start-up soll derzeit mit Filmstudios und Kinoketten in Verhandlungen stehen, um aktuelle Kinofilme zum Start auch in private Wohnzimmer bringen zu können. Im Gegenzug dafür sollen die Kinos einen großen Teil der Einnahmen abbekommen - die Rede ist von bis zu 20 Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden