Sa, 25. November 2017

Wien auf Platz 18

10.03.2016 12:14

Singapur bleibt die teuerste Stadt der Welt

Über 4500 Euro Miete für eine 100-Quadratmeter-Wohnung in guter Lage: Der südostasiatische Stadtstaat Singapur bleibt weiterhin Spitzenreiter, was die Wohnkosten in den Metropolen dieser Welt angeht. Der starke Schweizer Franken katapuliterte Zürich knapp dahinter auf Platz zwei, wie ein aktuelles Ranking der britischen Analyse-Firma "Economist Intelligence Unit" (EIU) zeigt. Wien liegt auf dem 18. Platz, ex aequo mit Frankfurt.

Gemeinsam mit Zürich belegt Hongkong in der aktuellen Rangliste den zweiten Platz, gefolgt von Genf, Paris und London. Außerdem schafft es von den europäischen Metrolpolen noch Kopenhagen mit Rang 8 in die Top Ten. New York (7), die südkoreanische Hauptstadt Seoul (9) und Los Angeles (10) komplettieren die zehn teuersten Städte. Österreichs Hauptstadt Wien landet gemeinsam mit Frankfurt auf Platz 18 und schafft es damit in die Top 20 - weit vor München (Platz 31) oder Hamburg (Platz 34).

Die Analysten vergleichen Preise für mindestens 160 Produkte und Dienstleistungen, darunter Brot, Wein und Benzin sowie Mieten, Transport, Privatschulen und Haushaltshilfen. EIU hat bei solchen Ranglisten besonders im Fokus, was Ausländer ausgeben müssen, die neu in diese Städte ziehen.

Starker Franken pusht Schweizer Städte
"Die Entkopplung des Schweizer Franken vom Euro sowie strukturell hohe Einkommen und Preise bedeuten, dass Zürich und Genf weiter um den wenig beneidenswerten Titel 'Teuerste Stadt Europas' wetteifern", heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Report. Zürich lag 2015 noch auf Platz 4, Genf auf Platz 7.

Rausgefallen aus den Spitzenplätzen sind Tokio und Osaka in Japan. Das liege an der Abwertung des Yen, schreiben die Autoren. Die Städte liegen nun auf den Plätzen 11 und 14. Sydney und Melbourne profitieren von der Abwertung des australischen Dollar und sind nun Nummer 20 und 21. Die zehn billigsten Städte hat EIU auch ermittelt: Neben Neu Delhi in Indien, Damaskus in Syrien und Caracas in Venezuela sind das unter anderem Lusaka in Sambia und Bangalore in Indien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden