Mi, 22. November 2017

Doping-Affäre

10.03.2016 10:23

Scharapowa: „Ich werde wieder Tennis spielen!“

Russlands Tennisstar Maria Scharapowa will trotz ihrer Doping-Affäre möglichst schnell auf den Platz zurückkehren. "Ich bin entschlossen, wieder Tennis zu spielen und hoffe, ich werde die Chance dazu haben", schrieb die 28-Jährige in der Nacht zum Donnerstag auf ihrer offiziellen Facebook-Seite. "Ich wünschte, ich müsste das nicht durchmachen, aber ich muss - und ich werde es auch tun." Im Video oben sehen Sie Scharapowas Doping-Geständnis.

In dem Eintrag bedankte sich Scharapowa bei ihren Anhängern für deren großen Zuspruch, nachdem sie während der Australian Open positiv auf die verbotene Substanz Meldonium getestet worden war. Vom Weltverband (ITF) wurde die Weltranglisten-Siebente vorläufig suspendiert. "Ich bin gestern früh aufgewacht mit einem Posteingang voller Liebe und Mitgefühl", schrieb Scharapowa. "Ich bin so stolz, euch meine Fans zu nennen."

Das Medikament Meldonium steht seit Anfang des Jahres auf der Liste der verbotenen Substanzen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Die WADA hatte das Verbot damit begründet, dass es Hinweise darauf gebe, dass das Mittel "von Athleten mit der Absicht der Leistungssteigerung" genutzt wird. Scharapowa nimmt das Medikament nach eigenen Angaben seit zehn Jahren.

WADA-Chef: "Bewusste Fahrlässigkeit"
Der frühere WADA-Chef Richard Pound warf der russischen Athletin "bewusste Fahrlässigkeit" vor. Scharapowa drohe eine Sperre von vier Jahren, sagte Pound - wenn sie nicht mildernde Umstände für ihre positive Dopingprobe von den Australian Open nachweisen könne.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden