Mo, 20. November 2017

Hilton Hotels

10.03.2016 09:13

Roboter-Concierge „Connie“ empfängt Gäste

In den Hotels von Hilton könnten Gäste künftig von einem Roboter empfangen werden: "Connie" - in Anlehnung an den Gründer der Hotelkette, Conrad Hilton - soll die Gäste begrüßen, über lokale Touristenattraktionen informieren oder Restaurantempfehlungen aussprechen, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtete.

Erstmals zum Einsatz kommen soll Connie im Hilton McLean im US-Staat Virginia. Für den Roboter-Concierge arbeitete die Hotelkette mit IBM zusammen, das mit seiner künstlichen Intelligenz Watson den Grundstein für Connies Wissen bildet. Wie andere auf der Watson-Technologie basierende Robotik-Entwicklungen von IBM lerne Connie dadurch selbst und optimiere seine Vorschläge nach jeder gestellten Frage, hieß es.

Zuletzt hatte IBM auf dem Mobile World Congress in Barcelona einen Roboter vorgestellt, der etwa im Gesundheitswesen zum Einsatz kommen könnte. Der Roboter "Pepper" (Bild unten) des Herstellers Aldebaran Robotics eroberte am Stand von IBM die Herzen der Besucher. Die 1,20 Meter große Figur mit schwarzen Kulleraugen hat in Japan auch private Käufer gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden