Di, 21. November 2017

Schutz der Spiele

10.03.2016 07:45

Olympia: 38.000 Soldaten in Brasilien im Einsatz

Die brasilianische Regierung will rund 38.000 Soldaten zum Schutz der Olympischen Spiele im August einsetzen. Wie Verteidigungsminister Aldo Rebelo in der Hauptstadt Brasilia mitteilte, sollen 20.000 Soldaten in Rio de Janeiro stationiert werden und 18.000 an Austragungsorten des olympischen Fußballturniers in Brasilia, Sao Paulo, Belo Horizonte, Salvador und Manaus.

Zusammen mit der Polizei sollen bei Olympia bis zu 85.000 Sicherheitskräfte im Einsatz sein, 2012 in London waren es mit 42.000 nur halb so viel. Das Ministerium schätzt die Kosten zur Sicherung der Spiele auf 704 Millionen Real (umgerechnet 169 Millionen Euro). Nach den Terroranschlägen in Paris im November war das Konzept noch einmal überprüft worden. Rebelo betonte, das Land habe immer wieder gezeigt, dass es zuverlässig Großereignisse schützen kann - zuletzt bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014. Die ersten olympischen Spiele in Südamerika werden vom 5. bis 21. August stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden