Do, 23. November 2017

Am helllichten Tag

10.03.2016 06:55

Räubertrio fesselt Pfarrer und seine Sekretärin

Gefesselt und ausgeraubt! Am helllichten Tag suchten drei junge Räuber den Pfarrer von Laakirchen in Oberösterreich heim, fesselten ihn und seine Sekretärin im Pfarrheim. Das Trio konnte mit 3000 Euro Beute das Weite suchen, ehe sich die beiden unverletzten, aber schwer geschockten Opfer selbst befreien und die Polizei rufen konnten.

Problemlos konnten die drei Täter - die Opfer beschrieben sie als 20- bis 30-jährige Osteuropäer - am Mittwochnachmittag um 14.15 Uhr ins Pfarramt Laakirchen gelangen, das um 14 Uhr aufgesperrt hatte. Die unmaskierten Verbrecher stießen dabei auf Pfarrer Franz Starlinger (56) und seine ehemalige Sekretärin Theresia K. (59), die an diesem Nachmittag nur ausnahmsweise nach ihrer Pensionierung am 1. März aushalf, und bedrohten ihre geschockten Opfer mit einem Revolver.

Bis zu 3000 Euro erbeutet
Sie zwangen die 59-Jährige, ihnen den Schlüssel für den Safe zu übergeben, danach fesselten die Täter Pfarrer und Sekretärin an einen Sessel. Im Tresor fand das Trio, das unauffällig mit Jeans und Pullovern bekleidet war, zwischen 2000 und 3000 Euro Bargeld. Mit der Beute flohen die Täter - einer von ihnen soll laut Zeugenaussage lange Haare und diese zu einem Zopf zusammengebunden gehabt haben - und ließen ihre gefesselten Opfer zurück.

Beim Verlassen des Tatorts fiel das Trio einem Gemeindemitarbeiter auf, weil es so eilig mit einem silbernen Audi A3 mit rumänischem Kennzeichen wegfuhr. Damit kannte die Polizei zwar das mutmaßliche Fluchtfahrzeug, doch die Räuber waren wohl schon über die Autobahn geflüchtet, als sich die Opfer nach etwa einer Viertelstunde selbst von ihren Fesseln befreit hatten. Der Pfarrer rief noch selbst die Polizei, die jetzt auf weitere Hinweise auf das Räubertrio hofft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden