Mo, 20. November 2017

Haus Sonnleiten

09.03.2016 17:27

Ein Bauernhof für besondere Menschen

Viel Gelächter, viel Lebensfreude, viel Wärme: Aus einem alten Bauernhof in Mitterdorf an der Raab wurde ein Haus, in dem Menschen mit Behinderung arbeiten, leben - und sich einfach wohlfühlen. Jetzt wird ausgebaut. Die "Steirerkrone" hat den Hof für besondere Menschen besucht.

Gerne führt im Leben der Zufall Regie - und manchmal hilft noch ein ortskundiger Postler. Zwei Jahre lang waren Reinhold Hammer und Christina Ollinger bereits auf der Suche nach der idealen Liegenschaft mit Wald, Wiesen und der Möglichkeit, auch einige Tiere zu halten.

"Fahr noch ein Stückerl weiter, da gibt es einen ehemaligen Bauernhof", sagte der Briefträger, nachdem Ollinger wieder einmal ein Grundstück besucht hatte, das nicht passte. Der Tipp des Postlers war goldrichtig: "Ich bin aus dem Auto ausgestiegen und habe sofort gesagt: ,Das ist es!‘", erinnert sich Ollinger. Und so entstand in der hügelig-idyllischen Landschaft der Oststeiermark, genauer gesagt in Dörfla (Gemeinde Mitterdorf an der Raab), das "Haus Sonnleiten".

Initiative ging von Angehörigen aus
Der Impuls für diese Einrichtung gab das persönlich Umfeld der Gründer. Reinhold Hammers Schwester hat eine Behinderung, ebenso der Sohn von Christina Ollinger. Für die beiden einen Ort zu finden, an dem sie sich wohlfühlen und entfalten können, war eine große Triebfeder.

Der alte Bauernhof wurde umgebaut und renoviert, die Straße, die mitten durch den Hof führte, verlegt. Schlafzimmer wurden eingerichtet, in den ehemaligen Ställen entstanden kleine Werkstätten. "Gestartet haben wir mit zwei Klienten und fünf Betreuern", erzählt Hammer. Mittlerweile leben elf Menschen am Hof, 13 weitere kommen von Montag bis Freitag tagsüber hierher - aus Weiz, Graz-Umgebung und der Landeshauptstadt. Betreut werden sie von 50 Angestellten, die mehrheitlich Teilzeit arbeiten und auch mobile Dienste anbieten, um Familien für einige Stunden zu entlasten.

Lässige Arbeiter und fleißige Näherinnen
Ein kurzer Rundgang lässt viele herzerwärmende Momente erleben. "Wir fahren heute noch einkaufen", ruft uns Sven voller Vorfreude entgegen. Hansi schlendert im Arbeits-Outift lässig über den Hof, hat alles im Blick. Viktoria, die gemeinsam mit Anita, Verena und Simone in der Nähwerkstatt fleißig ist, zeigt sich gar nicht kamerascheu. Und als Maria mit Brot zum Gehege geht, stürmen die Esel und Schafe bereits zum Zaun.

Es gibt "Gutsverwalter", die sich um die Tiere kümmern. "Phoenixe", die unter anderem Kerzen herstellen. "Gestalter", die Haus und Hof verschönern. Es wird Brot gebacken, gemalt und Theater gespielt. Jeder bekommt die Zeit, die er oder sie dafür benötigt.

Bald ziehen neue Bewohner ein
Das hat sich herumgesprochen. Das Interesse am "Haus Sonnleiten" ist groß. Daher wird seit Montag ausgebaut. Fünf neue Bewohner können bald einziehen, mit einem größeren Raum für Veranstaltungen geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Nähere Informationen hier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden