So, 17. Dezember 2017

Skandal-Match

10.03.2016 11:18

Video: Fiese Tritte in die Weichteile bei Derby

Der Mitschnitt vom letzten Burgenland-Derby, das der Liga samt Insultierungsvorwurf vorliegt, lügt nicht. Oberwart-Center Drungilas wartet, lässt Güssings Larson näher kommen - und tritt dann zu! Mit dem Knie mitten in die Weichteile. Revanche für eine (ebenfalls angezeigte) Unsportlichkeit von Watts, die den Falschen traf. Jedenfalls unterste Schublade. Schlimm genug, wenn es eine einmalige Aktion gewesen wäre. Aber die Attacken des Litauers haben System. Im Video oben sehen die fiesen Tritte von Watts an Drungilas sowie Drungilas an Larson.

Jetzt meldet sich auch der BC Vienna, der am Donnerstag als Dritter (vielleicht erstmals mit Ex-Ritter Lacy) die seit zehn Spielen ungeschlagenen Güssing Knights empfängt, zu Wort. Konkret: Center Fairell. "Denselben schmutzigen Trick hat er gegen mich im Cup-Finale angewendet!" Als Wien 18 Punkte zurück und Blazevic schon längst mit Brustbein-Prellung im Spital lag. Nach einem Zweikampf mit Drungilas...

Vorwürfe gegen Oberwart
"Die Liga ist bereits informiert, weiß, dass sie es mit keinem Einzelfall zu tun hat. Es muss eine harte Strafe geben, der Spieler länger gesperrt werden", fordert BC-Manager Stazic. Der - bekanntlich kein Freund von Gunners-Manager Leitner - nachlegt: "Oberwarts Klubführung kennt Drungilas unfaire Mittel und duldet sie!"

"Stimmt nicht, er wird zurecht bestraft", wehrt sich Oberwarts Klubchef Linzer, "es macht aber einen Unterschied, ob er es aus freien Stücken tut oder als Revanche." Zumindest entschuldigte sich der Hüne bereits, ist der Strafsenat um schnelle Aufklärung der Vorfälle im Skandalderby, das mit einer Fan-Rangelei endete, bemüht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden