Mo, 20. November 2017

Konferenz in Zürich

08.03.2016 17:06

Neo-Boss Infantino: „Mehr Frauen bei der FIFA!“

Der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino wünscht sich mehr Frauen in Führungspositionen beim Fußball-Weltverband. "Der Frauenfußball und Frauen im Fußball haben Priorität. Sie sind ein integraler Bestandteil der Lösung für die Zukunft des Fußballs", sagte der Schweizer am Dienstag auf der 2. Frauenfußball- und Führungskonferenz in Zürich anlässlich des Internationalen Frauentages.

"Lassen Sie uns ehrgeizige Ziele stecken und schauen, wo uns das hinführt", forderte Infantino. Die neuen FIFA-Statuten sehen vor, dass jede der sechs Konföderationen mindestens eine Frau in den neuen FIFA-Rat entsenden muss. Im bisherigen Exekutivkomitee wurde dieses Kriterium nur von Asien und Afrika erfüllt. Die UEFA will im Mai ihr weibliches Rat-Mitglied wählen.

US-Tennislegende Billie-Jean King forderte als Gastrednerin eine Frau auf dem zu besetzenden Posten des FIFA-Generalsekretärs und ein Drittel Frauen in FIFA-Führungspositionen. Die Unterstützung der Gleichstellung der Geschlechter könne "eine ernstzunehmende kommerzielle Strategie für den Frauenfußball als primärem Wachstumsbereich" werden.

Laut der im Dezember zurückgetretenen US-Nationalspielerin Abby Wambach bietet der Frauenfußball ein "viel größeres Wachstumspotenzial als der Männerfußball." Die FIFA könne sich hier eindeutig positionieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden