Mi, 18. Oktober 2017

Im Spital verstorben

09.03.2016 08:16

Inderin (15) vergewaltigt und angezündet – tot

Jene 15-jährige Inderin, die in einem Vorort von Neu-Delhi von einem 20-Jährigen vergewaltigt und angezündet wurde, ist ihren schweren Verletzungen erlegen. Etwa 95 Prozent ihrer Haut seien verbrannt gewesen, sagte ein Sprecher des Safdarjung-Krankenhauses am Mittwoch.

Laut den Behörden sei der Angreifer festgenommen worden. Er war in das Haus des Mädchens eingedrungen und hatte dort die Tat begangen, wie die Polizei unter Berufung auf die Eltern des Opfers mitteilte. Demnach wurde der Vorwurf der Vergewaltigung medizinisch überprüft. Der 20-Jährige soll das Mädchen bereits seit Monaten belästigt haben.

Seit der tödlichen Gruppenvergewaltigung einer Studentin in einem Bus in Neu-Delhi im Jahr 2012 macht sexuelle Gewalt gegen Frauen im Land immer wieder Schlagzeilen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).