Fr, 24. November 2017

Heiße Gerüchte

08.03.2016 09:17

Barcelona beobachtet Alaba! Bald mit Messi?

Gerüchte um einen Wechsel von David Alaba hat es in der letzten Zeit immer wieder gegeben, vor allem Manchester City mit Pep Guardiola ist oft gehandelt worden. Doch nun ist ein neues, heißes Thema auf dem Tisch. Barcelona-Sportdirektor Ariedo Braida war bei der Partie gegen Dortmund im Stadion und soll besonders auf den Österreicher ein Auge geworfen haben. Alaba bald in einem Team mit Leo Messi? Im Video oben sehen Sie die Highlights des deutschen Schlagerspiels Dortmund gegen Bayern.

Barcelona soll einer der Gründe sein, warum David Alaba seinen bis 2018 laufenden Vertrag bei Bayern München noch nicht verlängert hat. Dabei wäre es fast unvorstellbar, ihn einmal nicht mehr im Dress von Bayern München zu sehen. Aber laut "sport1" ist Barca-Sportdirektor Ariedo Braida nicht nur wegen der Dortmund-Stars Gündogan, Aubameyang oder Reus in der Arena gewesen sein, sondern eben auch wegen Alaba.

Hier im Video: David Alaba backstage

Aber es wäre wohl noch einmal ein Aufstieg für David Alaba, würde er künftig die Kabine mit Lionel Messi, Suarez oder Neymar teilen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden