Di, 12. Dezember 2017

Fund in Jerusalem

07.03.2016 11:54

2500 Jahre altes Namenssiegel von Frau ausgegraben

Bei Ausgrabungen in Jerusalem haben israelische Archäologen ein seltenes, 2500 Jahre altes Siegel mit dem Namen einer Frau gefunden. Das antike Fundstück aus Halbedelstein trage den hebräischen weiblichen Namen Elihana bat Gael in Spiegelschrift, teilte die israelische Altertumsbehörde am Montag mit.

"Die Besitzerin des Siegels war im Vergleich zu anderen Frauen zur Zeit des ersten (jüdischen) Tempels außergewöhnlich: sie hatte einen juristischen Status, der es ihr erlaubte, Geschäfte abzuwickeln und Güter zu besitzen", hieß es in der Mitteilung.

Bei den Ausgrabungen im arabischen Ostteil der Stadt sei auch ein Namenssiegel eines Mannes namens Saarjahu ben Schabenjahu entdeckt worden. Beide Siegel wurden in einem Gebäude aus der Zeit des im Jahre 586 vor Christus zerstörten ersten jüdischen Tempels gefunden. Das Gebäude habe damals offenbar als ein Verwaltungszentrum gedient. Die Ausgrabungsstelle liegt am Rande des Tempelbergs in Jerusalems Altstadt, der Juden und Muslimen heilig ist.

"Nur ein sehr kleiner Teil der bis heute gefundenen Siegel gehörte Frauen", sagte der Archäologe Hagai Misgav von der Hebräischen Universität in Jerusalem. Grund sei der damals meist wirtschaftlich und gesellschaftlich schwächere Status von Frauen. "Der Name Elihana erscheint nicht in der Bibel, und es gibt keine weiteren Informationen über die Identität der Frau", sagte Misgav. "Aber die Tatsache, dass sie ein Siegel besaß, beweist ihren hohen sozialen Status."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden