Do, 14. Dezember 2017

Neue TV-Serie

07.03.2016 11:34

Gene Roddenberrys Sohn wird "Star Trek"-Produzent

"Star Trek", hierzulande im Fernsehen als "Raumschiff Enterprise" bekannt, bleibt in Familienhand: Gene Roddenberrys Sohn Rod ist als Produzent einer neuen Serienumsetzung an Bord. Diese soll Anfang 2017 beim Streamingdienst des US-TV-Senders CBS Premiere feiern.

Rod Roddenberry ist damit Teil eines fünfköpfigen Produzententeams rund um das neue "Raumschiff Enterprise", wie CBS mitteilte. Mit dabei ist auch Bryan Fuller, der schon als Produzent und Drehbuchautor für "Deep Space Nine" und "Raumschiff Voyager" zum Einsatz kam und derzeit mit "Hannibal" TV-Erfolg feiert.

Rod Roddenberry und die Firma Roddenberry Entertainment würden "sicherstellen, dass sich das Vermächtnis seines Vaters von Hoffnung für die Zukunft und unendliche Vielfalt in unendlichen Kombinationen durch unsere Geschichten zieht, wie es Gene Roddenberry beabsichtigt hatte", so Fuller.

Der Sohn des Schöpfers von Serien wie "Raumschiff Enterprise", "Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert" und "Andromeda" hatte bereits die Fanserie "Star Trek: New Voyages" unterstützt, die seit 2004 in unregelmäßigen Abständen gedreht wird.

Er habe Demut vor dem Vermächtnis seines Vaters und den "Legionen an Fans, die dessen Wächter sind", erklärt Rod Roddenberry. Doch es sei eine "echte Ehre", am neuen "Raumschiff Enterprise" mitzuarbeiten, um es "in eine neue Ära und auf eine zeitgemäße Plattform zu bringen".

Details zur Neuumsetzung sind bisher spärlich. Fest steht nur, dass die Serie exklusiv für den Streamingdienst CBS All Access entwickelt wird, nichts mit den "Star Trek"-Neuauflagen im Kino zu tun hat und vollkommen neue Charaktere einführt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden