Mo, 20. November 2017

Bücher geprüft

07.03.2016 07:34

Sharp-Übernahme durch Foxconn wieder auf Kurs

Die Verhandlungen zur Übernahme des angeschlagenen japanischen Elektronikkonzerns Sharp durch den Apple-Zulieferer Foxconn sind offenbar wieder auf Kurs. Die Überprüfung der Bücher sei weitgehend abgeschlossen, sagte eine mit der Situation vertraute Person am Montag zu Reuters. Die Gespräche könnten noch diese Woche abgeschlossen werden.

Die beiden Firmen wollten sich zu dem Bericht nicht äußern. Foxconn hatte zuletzt aber schon wieder von Fortschritten gesprochen. Es gebe jedoch kein Datum für die Unterzeichnung des Kaufvertrages.

Dieser sollte eigentlich schon Ende Februar unterschrieben werden. In letzter Minute zog Foxconn jedoch die Notbremse. Grund laut Insidern sollen bisher öffentlich nicht bekannte Schulden in Milliardenhöhe bei Sharp gewesen sein.

Bestätigt wurde, dass Foxconn-Chef Terry Gou am Montag in Bangkok an einem Treffen mit Sharp-Händlern teilnehmen wird. Dies zeige, dass er schon einige Schritte in die Zukunft denke, so der Insider.

Der weltgrößte Auftragszulieferer für Unterhaltungselektronik will zwei Drittel von Sharp übernehmen. Der Wert des Geschäfts wird auf umgerechnet rund 5,5 Milliarden Euro geschätzt. Es wäre die bisher größte Übernahme eines japanischen Technologiekonzerns durch einen ausländischen Investor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden