So, 17. Dezember 2017

In St. Jodok

05.03.2016 18:48

Riesen-Palmlatte: 45 Meter hohe Ziele für Ostern

Die Vorbereitungen sind großteils abgeschlossen. Jetzt fiebern Alois Ungerank und seine Mitstreiter aus St. Jodok/Vals dem großen Tag entgegen. Am Palmsonntag wollen sie hoch hinaus - im Idealfall 45 Meter hoch. So weit soll ihre Palmlatte in den Himmel ragen. Dafür braucht es viel Muskelkraft und Hirnschmalz.

5 Meter - das ist die magische Grenze, die die St. Jodoker vor Augen haben. Vielleicht werden es aber "nur" 44 oder 43 Meter. Wichtig ist dem Team um Alois Ungerank, dass sie ihren eigenen Rekord übertreffen. Der stammt aus 2014 und liegt bei 40,7 Meter. Damals zollten auch die Imster Palmlatten-Meister den St. Jodokern Respekt.

Aufstellen braucht zwei Stunden und 20 starke Männer

Heuer also noch weiter hinauf in den Himmel. "Weil das vor zwei Jahren so gut geklappt hat, wollten wir es einfach noch einmal wissen", so Initiator Ungerank. Um Weihnachten wurde der Fichtenstamm für den Rekordversuch gefällt. Nicht zu trocken und nicht zu feucht darf er sein. "Zugewoach" beschreibt Ungerank den Idealzustand - übersetzt elastisch. "55 Laufmeter haben wir hergerichtet. Drei Teile, die miteinander verbunden werden. Das Aufstellen mit Stangen und Seilen zum Fixieren braucht rund zwei Stunden und 20 starke Männer", umreißt Ungerank die Eckpunkte des Vorhabens.

Sponsoren für Rekordversuch gesucht

Noch suchen die St. Jodoker Sponsoren für ihren Rekordversuch. Denn die Aktion an dem kirchlichen Feiertag soll einem guten Zweck dienen und über den örtlichen Hilfsfonds in Not geratene Familien unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden