Sa, 16. Dezember 2017

So helfen Sie mit!

05.03.2016 01:31

Die "Walflüsterin" auf den Spuren der Buckelwale

Es ist ein Naturschauspiel, das seinesgleichen sucht: Jährlich kehren zahlreiche Buckelwale an jenen Platz zurück, an dem sie gezeugt und geboren wurden: In die Karibik. Das macht die Halbinsel Samaná zu einem der besten Plätze weltweit, um die Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Die krone.at-Haustierredaktion wagte sich mit der "Walflüsterin 2016", Saskia Kißler, hinaus aufs Meer - und wurde nicht enttäuscht.

Man sagt den Buckelwalen nach, dass sie besonders aktiv und fast schon unterhaltsam sind, vor allem in der Paarungszeit. Da fangen die Männchen an zu singen und vollführen gewagte Luftsprünge, um ihre "Herzensdamen" zu beeindrucken.  Beobachten kann man dieses Schauspiel im Winter, wenn die Buckewale in die warmen karibischen Gewässer ziehen - in den Gefilden rund um die Dominikanische Republik sollen es wissenschaftlichen Erhebungen zufolge rund 10.000 Tiere im Jahr sein.

Kein Wunder als, dass wir schon kurz nach dem Auslaufen mit dem Whale-Watching-Boot "Pura Mia" unter der Leitung des Walbebachtungs-Urgesteins Kim Beddall die erste Sichtung verzeichnen können. Die Buckelwale, die durchschnittlich zwölf bis 15 Meter lang und zwischen 30 und 40 Tonnen schwer sind, tauchen immer wieder an der Wasseroberfläche auf. Die begeisterten Touristen an Bord kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Als eines der Männchen aus dem Wasser springt, geht ein Raunen durch die Gruppe - wir alle sind zutiefst beeindruckt.

Saskia Kißler darf dieses Gefühl ganze vier Wochen lang genießen, denn sie ist die "Walflüsterin 2016" und damit fixes Crew-Mitglied der "Pura Mia". Sie steht mit ihrer Kamera an Deck und macht atemberaubende Aufnahmen der Tiere, hilft bei der wissenschaftlichen Dokumentation der Sichtungen und allem, was sonst an Bord anfällt, wie die Versorgung der Gäste mit den Armbändern gegen Seekrankheit oder den Verkauf von Merchandising-Artikeln. Man kann ihr ansehen, wie viel Spaß sie hat und wie sehr sie zu schätzen weiß, dass ausgerechnet sie als "Walflüsterin" in der Dominikanischen Republik im Einsatz sein darf.

Und ihr Job als Botschafterin der Buckelwale hat einen durchaus ernsten Hintergrund: Viele Menschen wissen nicht, wie stark die Tiere von Schiffsschrauben und dem Stress durch Unterwasserlärm gefährdet sind. Zudem gibt es Anbieter von Whale-Watching-Touren, die sich nicht an den notwendigen Abstand halten und die Tiere dadurch stark irritieren. "Besonders besorgt bin ich wegen den Kreuzfahrtschiffen, die vor Samaná anlegen", sagt Saskia Kißler. "Denn diese lassen ihre Motoren rund um die Uhr laufen - die Buckelwale, die sich mit ihrem Gehör orientieren, werden dadurch enorm gestört."

Für Reisende ist es daher mehr als wichtig zu wissen, wie man tierschutzgerechte Walbeobachtung praktiziert, damit sie nicht versehentlich unseriöse Anbieter unterstützen. Zuallererst: Gehen Sie niemals in Aquarien oder Delfinarien, sondern sehen sie den Tieren nur in freier Wildbahn zu! Achten Sie zudem darauf, dass ihr Touranbieter sich an die Regeln hält: ein Mindestabstand von 50 Metern und ein stets laufender Motor, damit die Wale die Position der Boote einschätzen können.

Unterstützen Sie Organisationen wie CEBSE!
Dinge, die für Kim Beddall und ihr Team selbstverständlich sind. Bereits seit 1984 organisiert die engagierte Tierfreundin Whale Watching in Samaná und setzte sich als Erste überhaupt vor Ort für das Wohlergehen der Buckelwale ein. Unterstützenswert ist zudem die Organisation CEBSE (Centro para la Conservación y Ecodesarrollo de la Bahía e Samaná y su Entorno), die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Naturreichtum mitsamt den Buckelwalen in dem Gebiet zu schützen.

Updates und Fotos finden Sie auf dem Blog der "Walflüsterin 2016" unter www.walfluesterer.de.

"Walflüsterer 2016" ist eine Aktion des Tourist Boards der Dominikanischen Republik   in Zusammenarbeit mit den PartnernMeier’s Weltreisen  , dem Center for the Conservation and Ecodevelopment of Samaná Bay and its Surroundings   (CEBSE) und dem Studentenportal Unicum.de  . Das ganzheitliche Online-Projekt wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, jüngst mit dem Fox-Award 2015 in Gold in der Kategorie "Tourismus" sowie dem BCP-Silber-Award 2015 im Bereich "Social Media".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).