Di, 21. November 2017

Koudelka gewinnt

04.03.2016 22:21

Hayböck in Wisla als bester ÖSV-Adler Achter

Die Österreicher haben im ersten Weltcup-Skispringen von Wisla gepatzt. Finnland-Triplesieger Michael Hayböck belegte am Freitagabend beim ersten Saisonerfolg des Tschechen Roman Koudelka als bester ÖSV-Mann nur Platz acht. Vorjahressieger Stefan Kraft kam nicht über Rang 21 hinaus. Manuel Poppinger (39.), Philipp Aschenwald (41.) und Manuel Fettner (45.) waren im 30er-Finale gar nur Zuschauer.

Der 26-jährige Koudelka (127,5 m/133 m) feierte bei teils dichtem Nebel vor dem Norweger Kenneth Gangnes (127,5/130) seinen insgesamt fünften Weltcup-Sieg. Dritter mit 3,6 Punkten Rückstand wurde der japanische Oldie Noriaki Kasai (128,5/134).

Koudelka sorgt für Überraschung
Koudelka flog nach Platz fünf im ersten Durchgang noch zu einem unerwarteten Sieg, bisher waren vierte Plätze seine besten Ergebnisse des Winters gewesen. Auch Saison-Dominator Peter Prevc (SLO) gelang nach dem lediglich 13. Zwischenplatz noch eine deutliche Verbesserung auf den fünften Endrang.

Hayböck (125/132) glückte im Finale hingegen nur noch eine minimale Ergebniskosmetik um eine Position. Schanzenrekordhalter Kraft (121,5/125,5) büßte nach wackeliger Landung in der Entscheidung sogar noch einen Platz ein. Am Samstag haben die ÖSV-Asse im Polen die Chance, das enttäuschende Ergebnis auszubügeln.

Ergebnisse des Weltcup-Skispringens am Freitagabend in Wisla:
1. Roman Koudelka (CZE) 269,0 (127,5/133,0)
2. Kenneth Gangnes (NOR) 268,0 (127,5/130,0)
3. Noriaki Kasai (JPN) 265,4 (128,5/134,0)
4. Johann Forfang (NOR) 262,8 (131,5/127,0)
5. Peter Prevc (SLO) 261,0 (124,0/131,5)
6. Severin Freund (GER) 260,3 (125,5/131,0)
7. Daniel-Andre Tande (NOR) 257,0 (128,5/130,0)
8. Michael Hayböck (AUT) 255,7 (125,0/132,0)
9. Richard Freitag (GER) 255,1 (129,0/128,0)
10. Kamil Stoch (POL) 254,8 (128,0/128,5)
11. Anders Fannemel (NOR) 253,8 (127,0/129,0)
12. Andreas Stjernen (NOR) 253,5 (127,0/131,0)
13. Robert Kranjec (SLO) 248,5 (126,5/127,0)
14. Taku Takeuchi (JPN) 245,8 (126,5/125,5)
15. Andreas Wank (GER) 241,2 (125,0/125,0)
16. Stefan Hula (POL) 240,1 (123,5/125,5)
17. Daiki Ito (JPN) 239,5 (121,0/126,5)
18. Piotr Zyla (POL) 236,5 (126,0/123,5)
19. Maciej Kot (POL) 232,4 (127,0/121,0)
20. Dawid Kubacki (POL) 231,8 (125,5/122,5)
21. Stefan Kraft (AUT) 230,8 (121,5/125,5)
22. Vincent Descombes Sevoie (FRA) 225,3 (121,0/124,0)
23. Andreas Wellinger (GER) 224,1 (118,5/123,0)
24. Karl Geiger (GER) 219,3 (120,5/120,0)
25. Kento Sakuyama (JPN) 218,0 (120,5/120,0)
26. Domen Prevc (SLO) 216,1 (118,5/118,5)
27. Jan Matura (CZE) 215,2 (120,5/118,0)
28. Simon Ammann (SUI) 214,4 (120,5/121,0)
29. Lukas Hlava (CZE) 211,2 (121,0/117,0)
30. Mackenzie Boyd-Clowes (CAN) 208,9 (121,0/115,5)
Weiter:
39. Manuel Poppinger (AUT) 98,8 (114,5)
41. Philipp Aschenwald (AUT) 97,8 (113,0)
45. Manuel Fettner (AUT) 93,3 (111,0)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden