Mi, 13. Dezember 2017

"Krone"-Ombudsfrau

06.03.2016 08:00

In diesen Fällen sagen wir Danke!

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, in denen uns das gelungen ist!

Internet-Grundgebühr reduziert
Ende Juni 2015 erteilte Andrea H. einem Telekom-Anbieter den Auftrag, bei ihr zuhause einen Internet-Anschluss zu installieren. "Mir wurde damals zugesagt, dass ich eine eigentlich erst ab Juli gültige Aktion, bei der man drei Monate lang nur eine reduzierte Gebühr zahlt, ausnahmsweise trotzdem in Anspruch nehmen darf. Abgebucht wurde mir aber stets das volle Entgelt", wandte sich die Niederösterreicherin an die Ombudsfrau. A1 zeigte sich in diesem Fall kulant und reduziert ausnahmsweise die Grundgebühr für drei Monate auf den ursprünglichen Aktionspreis.

Kabel-Vertrag storniert
Weil sie ihren schwer kranken Vater mehrere Monate lang pflegte, verabsäumte Anita H. aus Wien, den Vertrag ihres privaten Kabelanbieters rechtzeitig aufzulösen. "Ich hätte kündigen können, da eine Gebührenerhöhung bevorstand. Doch das habe ich übersehen", bat Frau H. um Hilfe. UPC reagierte rasch auf unsere Anfrage, stornierte den Vertrag in Kulanz rückwirkend und buchte die offene Forderung aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden