Di, 12. Dezember 2017

Bänderriss

03.03.2016 20:57

Altach-Torhüter Lukse fällt wochenlang aus

Torhüter Andreas Lukse fällt laut Angaben seines Klubs SCR Altach mindestens vier Wochen aus. Der 28-jährige Wiener hat sich am Sonntag im Training einen doppelten Bänderriss im rechten Sprunggelenk zugezogen. Dieser muss aber nicht operiert werden, gaben die Altacher am Donnerstag bekannt. Stattdessen werde das Bein ruhig gestellt.

Lukse war bereits im Ligaspiel am Dienstagabend beim WAC (0:1) im Tor von Martin Kobras vertreten worden. Altachs Stammkeeper war im November vor dem Testländerspiel gegen die Schweiz erstmals in den ÖFB-Teamkader berufen worden. Lukse gilt daher auch als mögliche Reserve für die EM im Sommer in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli).

Während Lukse zumindest eine Operation erspart blieb, musste Klubkollege Alexander Pöllhuber unters Messer. Dem Innenverteidiger wurde ein infizierter Bluterguss am Schienbein entfernt. Der 30-Jährige muss laut Vereinsangaben je nach Heilungsverlauf drei bis vier Wochen pausieren. Der Tabellenneunte aus Vorarlberg empfängt am Sonntag Tabellenführer Rapid.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden