Fr, 15. Dezember 2017

18.05.2016 09:18

Dr. Andreas Khol

  • Geschlecht: männlich
  • Geburtsdatum und Geburtsort: 14.07.1941 in Deutschland
  • Grundwehrdienst/Zivildienst geleistet: nein (untauglich aufgrund von Hautallergie)
  • Partei: ÖVP
  • Bildung:
    1959: Matura am Akademischen Gymnasium Innsbruck
    1963: Promotion Dr. jur., Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Innsbruck und Paris
    1969: Habilitation bei Felix Ermacora an der Universität Wien (Verfassungsrecht, Internationale Organisationen)
  • beruflicher Werdegang/Beruf:
    1980: außerodentlicher Universitätsprofessor
    1966: Sekretär beim Österreichischen Verfassungsgerichtshof
    1966: Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik
    1969 - 1973: Internationaler Beamter im Sekretariat des Europarates
    1971: Vertreter der Beamten des Europarates um einen Arbeitsverfassung auszuhandeln
    1974 - 1993: Direktor der Politischen Akademie der ÖVP
    1978: Gründungs-Exekutivsekretär der Europäischen Demokratischen Union
    1983 - 2006: Abgeordneter zum Nationalrat
    1994 - 1999 und 2000 - 2002: Klubobmann der Parlamentsfraktion der ÖVP
    2002 - 2006: (Erster) Präsident des Nationalrates
  • monatliches Bruttoeinkommen: rund 10.000 Euro
  • Familiensituation:
    1. Ehefrau: (verheiratet) 1965, sechs Kinder
  • Politik und Programm:
    Ad Oberbefehlshaber: Der Bundespräsident als Oberbefehlshaber des Österreichischen Bundesheeres könne nur auf Vorschlag der Bundesregierung tätig werden. Er, Khol, habe sich freiwillig zum Bundesheer gemeldet, wurde aber zweimal abgelehnt, da er wegen einer Hautallergie untauglich war.
    Ad "Flüchtlingspolitik": Man sollte - laut Khol - nicht von vorherein Obdachlosigkeit produzieren. Nächstenliebe beginne zu Hause.
    Ad "Sparsamkeit": Er möchte so bescheiden sein, wie der derzeitige Bundespräsident Dr. Heinz Fischer (SPÖ).
    Ad "Volkspräsident": Er rede mit allen Leuten, auch in verschiedenen Sprachen.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden