Mo, 11. Dezember 2017

Sachbeschädigung

03.03.2016 15:52

Polizei jagt sprayenden Aktivist

Mit einer Spraydose bewaffnet und unzufrieden mit der Asylpolitik sorgt ein Unbekannter seit Monaten für Aufregung rund um Klagenfurt! In einer Nacht- und Nebel-Aktion sprühte der Täter - der laut Polizei genau weiß, was er da tut - seinen Slogan: "Asylwahn stoppen!" auf eine Schnellstraßen-Brücke bei Maria Saal.

"Die S37 ist stark befahren, der Täter muss sich entweder über das Geländer gelehnt oder abgeseilt haben, um den Slogan auf die Brücke sprayen zu können", so ein Ermittler. Jetzt jagt die Polizei in Maria Saal den "Sprayer" wegen Sachbeschädigung.

Die Polizei hält es aber für möglich, dass es sich hier um einen Nachahmungstäter handelt. "Denn bisher wusste der Täter immer genau, was er tat. So ist etwa der Slogan ,Asylwahn stoppen‘ oder "Asylstopp‘ nicht strafbar.

Außerdem wurden bisher meist Tücher damit besprüht, die dann mittels Kabelbindern unter Ortstafeln befestigt wurden. Eine Sachbeschädigung wäre es erst, wenn man das bemalte Tuch darüber hängen würde und die Ortstafel somit unbrauchbar wäre", heißt es bei der Polizei. Bis dato war der Aktivist in den Gemeinden Maria Saal, Moosburg und Krumpendorf aktiv. Einzige Hinweise zum Täter sind neben seinen "Werken" Spuren, die im Schnee entdeckt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden