Mi, 18. Oktober 2017

12 sieglose Spiele

03.03.2016 08:09

SC Paderborn schmeißt Stefan Effenberg raus

Lange hat die Zusammenarbeit von Stefan Effenberg mit dem deutschen Zweitligisten SC Paderborn nicht gedauert. Nach nur fünf Monaten wurde der 47-Jährige als Trainer entlassen. Seit zwölf Spielen hatte der SC Paderborn nicht mehr gewonnen.

Effenberg wurde bereits am Mittwoch von der Vereinsführung über die Entscheidung informiert. Weitere Details werden am Donnerstag in einer Pressekonferenz verkündet. Sie ist für 14 Uhr angesetzt.

Effenberg wurde erst Mitte Oktober als Paderborn-Coach engagiert. Nach einem guten Start mit Erfolgen gegen Eintracht Braunschweig und bei Union Berlin blieben die Ergebnisse zuletzt allerdings aus.

Nach dem blamablen Pokal-Aus gegen Borussia Dortmund (1:7) zwölf Spielen ohne Sieg, zog die Vereinsführung nun die Reißleine. Paderborn droht sogar der Abstieg in die dritte Liga. Nach 24 Runden liegt der Bundesliga-Absteiger nur auf dem 17. Tabellenplatz.

Für Stefan Effenberg war der SC Paderborn die erste Station als Trainer. Als Spieler war zwischen er zwischen 1987 und 2004 für Borussia Mönchengladbach, den FC Bayern, AC Florenz, VfL Wolfsburg und Al-Arabi Sports Club aktiv. Mit den Bayern wurde er dreimal deutscher Meister und gewann einmal die Champions League.

Zuletzt machte Effenberg mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Wegen einer Alkoholfahrt nach dem Oktoberfest in München wurde ihm der Führerschein für elf Monate entzogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).