Sa, 18. November 2017

Musical-Ereignis

02.03.2016 13:35

Noch einmal ruft der legendäre Watzmann

Der "Watzmann" ist nur nicht ein heimisches Urgestein, sondern schon so etwas wie eine kulturelle Institution. Die "Krone" hat mit EAV-Sänger Klaus Eberhartinger über die Abschieds-Tournee des legendären Austropop-Stücks gesprochen.

Der "Watzmann" ist ein echtes Urgestein des Austro-Pop - 1974 erschien das kultige Alpen-Musical als Konzeptalbum. Mehr als 40 Jahre später wird nun ein Schlussstrich unter die Erfolgsgeschichte gezogen. Ein letztes Mal gehen u. a. Wolfgang Ambros, Joesi Prokopetz und Klaus Eberhartinger damit auf Tour.

"Das 40-Jahre-Jubiläum war ein guter Grund, das Stück noch einmal neu zu beleben, das hat es sich auch verdient. Aber jetzt reicht's dann wirklich", bekräftigt Eberhartinger den Abschied im Interview.

Bereits vor der offiziellen Show schlüpfte er als kesse Gailtalerin in die enge Dirndlkorsage. "Die sitzt perfekt, ich habe kein Gramm zugenommen", zwinkert er fröhlich - und auch die Rolle sitzt nach all den Jahren immer noch perfekt. "Das ist ein bisschen wie Radfahren, bei den Proben hat's vielleicht ein paar Pedalfehler gegeben, und ich habe mich bei ein paar Kurven falsch eingebremst, aber sonst geht's ohne Probleme dahin."

Auch der gesundheitlich angeschlagene Wolfgang Ambros blüht auf, wenn der Berg ruft. "Wir haben uns ein bisschen Sorgen um ihn gemacht, aber er ist wirklich gut drauf", freut sich Eberhartinger. "Wir hatten schon bei den Proben viel Spaß!" Und den haben die Fans garantiert auch: "Der Watzmann ruft" am 5. und 6. März in Graz und von 7. bis 9. März in der Wiener Stadthalle. Tickets erhalten Sie unter 01/588 85-100 oder unter www.ticketkrone.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden