Mi, 13. Dezember 2017

Unklare Verhältnisse

28.02.2016 13:04

Trotz Feuerpause in Syrien: Luftschläge in Aleppo

Trotz der ausgerufenen Feuerpause in Syrien haben Kampfflugzeuge am Sonntag sechs Orte in der Provinz Aleppo angegriffen. Entsprechende Angaben der oppositionsnahen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden von Regimegegnern vor Ort bestätigt. Letztere sprachen von russischen Maschinen, die Beobachtungsstelle machte hingegen keine Angaben über die Herkunft der Jets.

Die zweiwöchige Waffenruhe war am Freitagabend in Kraft getreten. Davon ausgenommen sind Dschihadistengruppen wie der Islamische Staat, die Al-Kaida-nahe Al-Nusra-Front und mit ihr verbündete islamistische Milizen. In Gebieten, in denen Dschihadisten präsent sind, gehen die Kämpfe weiter. Ansonsten wurde die Waffenruhe bis Sonntag früh weitgehend eingehalten.

Unklar blieb zunächst, ob die Luftschläge in Aleppo eine Verletzung der Feuerpause darstellen. Von der Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London hieß es, einige der am Sonntag attackierten Orte stünden unter der Kontrolle von Al Nusra und anderer Islamistengruppen.

Das russische Verteidigungsministerium meldete indes, es habe Informationen über türkisches Artilleriefeuer auf die von der Kurdenmiliz YPG kontrollierte Stadt Tel Abyad. Die Angaben konnten zunächst nicht aus anderen Quellen bestätigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden