Fr, 20. Oktober 2017

Schieß-EM

27.02.2016 17:14

Bronze für Österreichs Männer im Teambewerb

Österreichs Sportschützen haben bei der Luftdruckenwaffen-EM in Györ am Samstag Bronze im Mannschaftsbewerb geholt. Gernot Rumpler legte den Grundstein dafür, der Salzburger qualifizierte sich mit dem Luftgewehr als Qualifikations-Fünfter für das Finale, in dem er Platz sieben belegte. Der Niederösterreicher Alexander Schmirl kam auf Rang zwölf, sein engerer Landsmann Bernhard Pickl wurde 32.

Team-Gold ging am Ende mit 1.875,7 Ringen an Russland, Silber an Weißrussland (1.872,9) vor Österreich (1.871,2). Damit war auch klar, dass es für Österreichs Männer bei den in der Vorsaison erzielten Quotenplätzen für die Olympischen Sommerspiele in Rio bleibt. Der ÖSB hatte schon vor der EM vier Quotenplätze gehabt.

"Der Luftgewehrbewerb der Männer war noch ein versöhnlicher Abschluss dieser Europameisterschaft für uns. In Hinblick auf Olympia waren die Hoffnungen auf einen weiteren Quotenplatz natürlich gegeben. Dennoch sind wir mit den bereits 2015 erzielten vier Quotenplätzen gut aufgestellt und haben unser Soll in dieser Hinsicht schon mehr als erfüllt", meinte ÖSB-Generalsekretär Florian Neururer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).