Mi, 22. November 2017

Integrationspolitik

26.02.2016 12:14

Wertekurse für Flüchtlinge werden ausgeweitet

Die Integrationsmaßnahmen für Flüchtlinge werden ausgeweitet. Im März starten auch in Niederösterreich, Oberösterreich und Salzburg die "Werte- und Orientierungskurse" für Asylberechtigte. Mit der Maßnahme soll Asylberechtigten die Grundwerte des Zusammenlebens sowie Wissen über "zentrale Gesellschaftsbereiche" vermittelt werden.

Die Kurse sind Bestandteil des im November von Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz vorgestellten Integrationsplans. Dabei wird eine "Integrationspflicht" angestrebt, die einen Besuch der Wertekurse, einen Deutschkursbesuch sowie Arbeitsbereitschaft umfasst.

Bei Zuwiderhandeln Kürzungen von Sozialleistungen geplant
Bei Zuwiderhandeln sind sogar Kürzungen von Sozialleistungen geplant. Eine österreichweite Einführung werde derzeit mit der SPÖ verhandelt, sie soll noch im ersten Halbjahr 2016 eingeführt werden, so ein Ressort-Sprecher.

In den Kursen werden Werte wie Menschenwürde, Freiheit, Rechtsstaat sowie Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau vermittelt. Die Asylwerber erhalten zudem Schulungen in den Bereichen Bildungssystem, Arbeitsmarkt und Gesundheitssystem.

Kosten im "mittleren einstelligen Millionenbetrag"
Grundlage der Kurse ist die Lernunterlage "Mein Leben in Österreich: Chancen und Regeln". Ist in die häufigsten Flüchtlingssprachen (Arabisch, Farsi/Dari und Englisch) übersetzt. Organisiert und finanziert werden die Kurse - außer in Wien - vom Österreichischen Integrationsfonds, der im Integrationsministerium angesiedelt ist. Die Kosten belaufen sich laut Ministerium auf einen "mittleren einstelligen Millionenbetrag".

Auch in Kärnten sollen die Kurse demnächst beginnen. Bereits etabliert wurden sie laut Integrationsministerium in Tirol, Vorarlberg, Steiermark und dem Burgenland. In Wien werden eigene Länderkurse angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden