Mo, 11. Dezember 2017

Überfall erfunden

26.02.2016 11:47

Frau (71) hetzt Nachbarn die Polizei auf den Hals

Neue und vor allem kriminelle Dimensionen hat ein Streit unter Nachbarn in Kärnten erreicht: Eine 71-Jährige beschuldigte ein junges Paar im Alter von 24 und 20 Jahren, einen bewaffneten Raubüberfall auf sie verübt zu haben und hetzte den beiden so die Polizei auf den Hals - die Tat war allerdings frei erfunden...

Am Donnerstag ging die 71-Jährige zur Polizei und tischte den Beamten dort eine wilde Geschichte auf. Das Paar habe die Frau demnach im Stiegenhaus mit einem Messer bedroht und Bares gefordert. Mit lauten Schreien hätte sie die beiden jedoch in die Flucht schlagen können.

Die Polizisten begannen sofort mit ihren Ermittlungen, die Überraschendes ans Tageslicht brachten: An den Anschuldigungen der 71-Jährigen war überhaupt nichts dran. Bei der Vernehmung knickte die Pensionistin schließlich ein und gab zu, den Überfall frei erfunden zu haben.

Angebliche Geldschulden der Nachbarn als Motiv
Hintergrund der abenteuerlichen Räubergeschichte sollen angebliche Geldschulden des Paares bei der 71-Jährigen sein. So erzählte sie, den beiden 70 Euro geliehen und das Geld nicht zurückbekommen zu haben. Das junge Paar streitet das jedoch ab. Es hätte lediglich einmal 20 Euro für Hilfsdienste von der Pensionistin bezahlt bekommen.

Die 71-Jährige wurde wegen Verleumdung angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden