So, 19. November 2017

Er will Rückkampf

25.02.2016 16:29

Olympia? Unwichtig! Klitschko ist heiß auf Fury

Alles läuft darauf hinaus, dass bei den Olympischen Spielen im Sommer in Rio Profi-Boxer mit dabei sein dürfen. Die Hoffnung der Fans, auch Wladimir Klitschko um Edelmetall kämpfen zu sehen, ist allerdings gering. Für die ukrainische Eisenfaust gibt's derzeit nur eine Priorität. Und die heißt: Revanche an Tyson Fury.

"Olympia ist ein Thema für mich. Aber derzeit zählt nur der Rückkampf gegen Fury", wird Klitschko auf sport1.de zitiert. Fury hatte Klitschko Ende November sensationell geschlagen und ihm so die Schwergewichts-Weltmeistertitel weggenommen.

Der Stachel sitzt bei Klitschko offenbar immer noch tief. So tief, dass er die Scharte möglichst schnell ausmerzen will. Realistischerweise könnte der Kampf im Mai oder Juni steigen. Das wäre allerdings genau jene Zeit, in der Klitschko sich für das olympische Turnier qualifizieren müsste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden