Mi, 22. November 2017

Drei Verdächtige

24.02.2016 19:21

Fünf Überfälle auf Tankstellen jetzt geklärt

Die unheimliche Serie begann am 15. Dezember: Seither wurden binnen sieben Wochen sechs Tankstellen in Salzburg, Puch und Neumarkt überfallen. Drei der dafür verantwortlichen Täter sitzen bereits ein. Es handelt sich um einen Asylwerber (27) aus dem Kosovo sowie um zwei 18 und 22 Jahre alte Salzburger.

-) 15. Dezember 2015: Drei maskierte und bewaffnete Männer überfallen um 3.30 Uhr die OMV-Tankstelle in der Münchner Bundesstraße in Liefering.
-) 22. Dezember 2015: Drei Vermummte rauben mit Waffen um 2.20 Uhr eine OMV-Tankstelle in Puch aus.
-) 31. Dezember 2015: Ein maskierter Räuber schlägt um 1.10 Uhr bei der OMV in Salzburg-Gnigl zu. Ein Komplize wartet im Fluchtauto.
-) 11. Jänner 2016: Ein Bewaffneter überfällt um 0.45 Uhr die OMV-Tankstelle in der Münchner Bundesstraße in Liefering.
-) 21. Jänner 2016: Zwei Täter fahren um 22.05 Uhr bei der OMV-Tankstelle in der Innsbrucker Bundesstraße in Salzburg-Maxglan vor. Einer wartet im Auto, der andere begeht den Raub.
-) 31. Jänner 2016: Drei maskierte bewaffnete Männer rauben die OMV-Tankstelle in Neumarkt aus.

DNS-Spuren und Fingerabdrücke passen
Die Polizei ermittelte auf Hochtouren und dank der Kooperation mit den Tankstellenpächtern, die über Videoaufnahmen von den Überfällen verfügten, gab es rasch erste Anhaltspunkte. So konnten die Beamten - auch dank eines Zeugenhinweises - bereits am 23. Dezember einen Asylwerber (27) aus dem Kosovo in der Unterkunft in der Riedenburghalle festnehmen. Er soll mit zwei Komplizen für den Überfall vom 15. und vom 22. Dezember verantwortlich sein. In Tatortnähe wurden Kleidungsstücke und eine Pistole sichergestellt. Die DNS-Spuren und Fingerabdrücke passen zu dem Verdächtigen.

Der Mann soll auch noch für einen Überfall auf ein Wettbüro beim Bahnhof am 6. Dezember 2015 sowie für einen Einbruch in Maxglan verantwortlich sein. Auch in Belgien wird er wegen Einbruchs gesucht. Die Überfälle vom 31. Dezember 2015, 11. und 21. Jänner 2016 gehen auf das Konto von zwei 18 und 22 Jahre alten Salzburgern. Der Jüngere fuhr den Fluchtwagen, dieser wurde gefilmt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden