Mi, 22. November 2017

Laut Gerichtsurteil:

24.02.2016 18:25

Dünnstes Kondom kommt aus China

Das dünnste Kondom der Welt kommt aus China. Das stellte ein Gericht im chinesischen Guangzhou fest, wie staatliche Medien am Mittwoch berichteten. Geklagt hatte der Präservativhersteller Guangzhou United Rubber Products gegen den japanischen Konkurrenten Okamoto.

Die chinesischen Kondome der Marke Aoni sind 0,036 Millimeter dünn - dafür erhielt der Produzent 2013 einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde. Die Kondome des vorigen Rekordhalters Okamoto haben eine Dicke von 0,038 Millimeter. Da die Japaner ihre Verpackungen jedoch weiterhin mit dem Guinness-Logo verzierten und behaupteten, sie verkauften die "dünnsten Kondome der Welt", zog Guangzhou United Rubber Products vor Gericht.

Klage nur aus Publicity-Gründen?
Die Chinesen klagten lediglich auf die symbolische Entschädigung von einem Yuan (rund 14 Euro-Cents), weshalb spekuliert wurde, dass es sich bei dem Verfahren vor allem um einen "Publicity"-Coup handelte. Solche Vermutungen wies eine Firmensprecherin zurück: Es sei darum gegangen, die "Gesetzesverstöße" von Okamoto zu ahnden, mit denen die Verbraucher "getäuscht" worden seien.

Okamoto erklärte wiederum, es benutze den Slogan "das Dünnste der Welt" ohnehin nicht mehr. Das Urteil werde somit "keine Folgen für unsere Finanzen" haben. Auf der Website des Unternehmens hieß es am Mittwoch allerdings weiterhin über das "003 Platinum", dieses sei "soweit wir wissen, das dünnste Latexkondom der Welt".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden