Di, 17. Oktober 2017

Tod am Schulskikurs

24.02.2016 17:08

NÖ: Achtjährige litt an Lungenentzündung

Nach dem tragischen Tod eines acht Jahre alten Mädchens im Rahmen eines Schulskikurses im niederösterreichischen Annaberg steht mittlerweile das Obduktionsergebnis fest: Die Volksschülerin litt an einer akuten Lungenentzündung, die ein Herz-Kreislauf-Versagen ausgelöst hat. Die Achtjährige war am Dienstag tot im Bett der Jugendherberge aufgefunden worden.

Die kleine Christina hatte sich so sehr auf das Skiabenteuer mit ihren Schulkollegen gefreut - der Ausflug sollte jedoch in einer Tragödie enden. Am Montag war die Klasse in Richtung Annaberg aufgebrochen, doch bereits an diesem Tag fühlte sich die Achtjährige niedergeschlagen und schlecht.

"Hat sich hingelegt und ist eingeschlafen"
Um kein Gesundheitsrisiko einzugehen, wollte die Kleine am Dienstag eine Skipause einlegen und blieb gemeinsam mit einer Lehrkraft im Quartier. "Sie hat sich hingelegt und ist eingeschlafen", so Maria Schelkshorn-Magas, die Leiterin des privaten Schulzentrums in Rudolfsheim-Fünfhaus, gegenüber der "Krone". Gegen Mittag sah die Lehrkraft noch einmal nach dem Mädchen, da war die Schülerin noch am Leben. Als jedoch ihre Freundinnen wenig später vom Skifahren zurückkehrten, fanden sie die Achtjährige tot im Bett vor.

Fremdverschulden am Tod des Mädchens sei auszuschließen, heißt es seitens der Polizei. Es gebe derzeit auch keine Hinweise auf eine Vernachlässigung der Aufsichtspflicht, sagte Polizeisprecher Thomas Heinreichsberger. Die Ermittlungen dauern an. Die Eltern der Achtjährigen werden psychologisch betreut, ebenso Lehrkräfte und Schulkameraden der kleinen Christina.

Lesen Sie auch:

Die Storykommentare wurden deaktiviert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden