So, 19. November 2017

Unglück in Nepal

25.02.2016 07:58

Propellermaschine abgestürzt: Alle 23 Insassen tot

Bei einem Flugzeugabsturz in Nepal sind am Mittwoch 23 Menschen tödlich verunglückt. Die Propellermaschine der Fluggesellschaft Tara Air stürzte in einer Gebirgsregion in Zentralnepal ab, wie die Polizei berichtete. Das total ausgebrannte Wrack sei an einem Berg im Distrikt Myagdi entdeckt worden, sagte Luftfahrtminister Aananda Prasad Pokharel.

Die Maschine war um 7.47 Uhr gestartet und verschwand rund acht Minuten später auf halbem Weg zu ihrem 100 Kilometer entfernten Zielort, berichtete die "Kathmandu Post". Der Funkkontakt zur DHC-6 Twin Otter der Gesellschaft Tara Air sei kurz nach dem Start in der Touristenstadt Pokhara abgebrochen, teilte die Fluggesellschaft auf ihrer Website mit. Unter den Passagieren seien auch zwei Kinder gewesen. Zur Nationalität der Insassen hieß es, dass ein Chinese und ein Kuwaiter an Bord der Maschine gewesen seien, alle übrigen Passagiere seien Nepalesen gewesen.

Erste Leichen geborgen
Bis Donnerstagmittag wurde alle 23 Opfer von den Rettungskräften geborgen. Die Absturzstelle liegt rund 4900 Meter über dem Meeresspiegel und ist nur per Hubschrauber und zu Fuß zu erreichen. Auf Twitter wurden einige Bilder von den Wrackteilen verbreitet (siehe unten).

Die Wetterbedingungen seien gut gewesen, als die Maschine Richtung Jomsom gestartet war, hieß es in der Erklärung der Fluggesellschaft. Jomsom ist eine beliebte Trekking-Region. Der Flug von Pokhara, das rund 225 Kilometer westlich der Hauptstadt Kathmandu liegt, dauert etwa 20 Minuten.

Tara Air ist nach eigenen Angaben die jüngste und größte Fluggesellschaft in den nepalesischen Bergen. Sie fliegt mit sieben Propellermaschinen, darunter fünf DHC-6 Twin Otter und zwei Dornier DO 228.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden