Sa, 18. November 2017

Hilfe für Pensionist

24.02.2016 07:55

78-Jähriger ausgeraubt und mit Auto angefahren

Erich Muck ist noch immer geschockt. Und der 78-Jährige aus dem niederösterreichischen Kottingbrunn hat Schmerzen. Vor wenigen Tagen war der gehbehinderte Pensionist am helllichten Tag überfallen worden: Zwei Frauen raubten ihm seine Monatspension. Als die Täterinnen mit dem Auto fliehen wollten, stellte sich Muck samt Rollator in den Weg - und wurde einfach niedergefahren.

"Ich habe auf der Bank im Ort 1300 Euro abgehoben", so Muck. Vor dem Institut sprachen zwei Frauen den Pensionisten, der mit seinem Rollator unterwegs war, an und hielten ihm einen Zettel hin. "Darauf wurde um Spenden für behinderte Kinder gebeten", sagt der hilfsbereite Senior, der die Geldbörse zückte: "In diesem Moment fiel mir eine der Frauen um den Hals und busselte mich ab. Dann rannten beide weg."

Erst da merkte der verdatterte Muck, dass die Banknoten aus seiner Brieftasche fehlten. Als die Diebinnen in ein nahes Auto, in dem zwei Männer warteten, sprangen, humpelte das Raubopfer auf die Straße und stellte sich dem Wagen in den Weg. Doch der Lenker gab unbarmherzig Gas: Muck flog über die Motorhaube auf die Straße. Der 78-Jährige musste verletzt ins Spital gebracht werden.

Gemeinderäte halfen Raubopfer
Als der SP-Gemeinderat aus Kottingbrunn, Andreas Kieslich, und seine Kollegen von dem Überfall auf Erich Muck erfahren hatten, eilten sie ihrem langjährigen Genossen mit einem 250-Euro-Scheck zu Hilfe: "Wir haben in einer spontanen Aktion zusammengelegt. Damit er nun finanziell über die Runden kommt." Denn ein Gutteil der Rente ist weg, schildert das Raubopfer, das eben seinen 78. Geburtstag gefeiert hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden