Mo, 11. Dezember 2017

"Millionenshow"

23.02.2016 14:37

Kandidat scheitert an Frage zu Wiener Oscarfilm

"Für die Frage muss man nur mal beim Friseur in der Zeitung geblättert haben!", konnte es "Millionenshow"-Moderator Armin Assinger am Montagabend nicht fassen. Gesucht wurde in der ORF-Quizsshow nämlich Patrick Vollraths Kurzfilm "Alles wird gut", der am 28. Februar den Oscar nach Wien holen könnte. Es ging um 15.000 Euro. Publikum und Telefonjoker spielten mit. Doch umsonst.

Dass ein heimischer Film Chancen auf einen Oscar hat, hat der Salzburger Kandidat Uwe Neuhold, der am Montagabend bei "Mr. Millionenshow" Armin Assinger Platz nahm, zwar schon gehört, "aber den Titel kenne ich nicht", gestand er. Das Publikum musste ran - und nur 30 Prozent tippten auf "Alles wird gut". 39 Prozent waren sich hingegen sicher, "So ist das Leben" klinge nach einem oscarreifen Film.

"C. Das war auch mein Verdacht.", so der Quizkandidat. "Wirkliiiiiiiich?", versuchte Assinger zu retten, was noch zu retten war. "39 gegen 30 Prozent. Das ist kein gescheites Voting." Ob Neuhold nicht noch einen Telefonjoker ziehen wolle, setzte er nach: "Was ist mit der Brigitte oder mit dem Reinhard?"

Gesagt, getan - und Telefonjoker Ina musste ran. "Geht nicht, gibt's nicht", Antwort B, käme ihr bekannt vor, so die Hilfe von daheim. Doch der Salzburger ließ sich nicht von seiner Entscheidung abbringen. Antwort C brachte ihm kein Glück - Uwe Neuhold fiel von 10.000 auf 500 Euro zurück. Dabei hatte der Oscar-Anwärter selbst in seinem Hotelzimmer in Los Angeles mitgefiebert und auf Facebook gepostet. Vielleicht heißt es dafür in Hollywood am Sonntag: "Alles wird gut!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden