Do, 19. Oktober 2017

Neues Programm

22.02.2016 09:24

Alf Poiers geheime Tagebücher

2016 soll wieder das Jahr des Alf Poier (49) werden. Nach eineinhalb Jahren Pause meldet sich der Künstler mit dem Programm "The Making Of DADA" anlässlich seines 20-Jahre-Bühnenjubiläums zurück.

Übrigens, diese 18-monatige Unterbrechung legte er nicht freiwillig ein, wie er Adabei beim Treff in seinem Wiener Domizil verriet: "Ich hatte eine schwere Magenentzündung. Irgendwann ist das mit den Auftritten nicht mehr gegangen und ich musste eine Pause einlegen."

Diese nutzte der Kreativling, um seine Tagebücher "auszugraben", die er bis Mitte der 90er-Jahre handschriftlich führte. Die Notizen darin bringen bei nachträglicher Betrachtung nicht nur ihn selbst, sondern bestimmt auch sein Publikum zum Lachen.

Bevor es mit einer Tour ab September "ernst" wird, tastet sich Poier zurück ins Business. Seine Töne sind ruhiger geworden. Aber, und so viel sei verraten, seine Fans werden nix vom alten Alf vermissen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).