So, 19. November 2017

Kommissar verrät:

22.02.2016 06:47

Kein „Plan B“ bei britischem EU-Austritt

Die Europäische Kommission hat nach Worten von Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici für den Fall eines EU-Austritts Großbritanniens keinen "Plan B" zur Hand. "Ich habe nur einen Plan: Das Vereinigte Königreich bleibt in einem vereinten Europa", erklärte Moscovici am Sonntag.

Die EU-Kommission werde sich außerdem nicht an einer Kampagne zum Referendum in Großbritannien beteiligen, sagte der Kommissar dem Sender France 5. Die Briten sollen am 23. Juni über ihren Verbleib in der EU abstimmen.

Nach der Einigung in Brüssel auf Reformen stellen in Großbritannien nun die EU-Befürworter die Mehrheit. Ihr Vorsprung vor den Gegnern beträgt demnach 15 Prozentpunkte.

Laut einer am Montag veröffentlichten Umfrage will auch eine Mehrheit britischer Unternehmer für einen Verbleib in der Europäischen Union stimmen. Die Erhebung des Unternehmerverbandes IoD ergab, dass 60 Prozent seiner Mitglieder in der EU bleiben wollen. 31 Prozent hätten sich für einen Austritt ausgesprochen, neun Prozent seien noch unentschlossen. Die Meinung der Unternehmer dürfte Einfluss auf die Wähler haben, die sich vor allem Sorgen darüber machen, wie sich das Referendum auf ihre Jobs auswirkt.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden