Do, 23. November 2017

Heiß begehrt!

20.02.2016 08:08

Österreich vs. Schweiz: Neues Duell um Koller?

Gibt es wieder ein Duell um Marcel Koller mit seinem Heimatland Schweiz wie vor zweieinhalb Jahren nach der verpassten WM-Qualifikation? Dort scheiterten bisher die Vertragsgespräche von Verbandschef Peter Gillieron mit seinem aktuellen Teamchef Vladimir Petkovic am lieben Geld.

Petkovic ist mit dem Angebot über 800.000 Franken (725.000 Euro) netto nicht zufrieden, pokert um mehr. Verpokert er sich damit? Daher denkt Gillieron, wie das Schweizer Boulevardblatt "Blick" behauptet, an seine Kandidaten in der Hinterhand. Das sind in erster Linie Koller, der sich bei seinen Verhandlungen mit ÖFB-Boss Leo Windtner ebenso noch ziert, und Ex-Gladbach-Trainer Lucien Favre, dann erst Murat Yakin, der ehemalige Trainer von Aleksandar Dragovic beim FC Basel, derzeit ohne Job.

Offiziell hat der ÖFB Priorität
Kollers cleveren Berater Dino Lamberti wird die Entwicklung nicht stören, obwohl er versichert, dass Österreich Priorität habe. Was in der Schweiz aber alle wissen: Koller und Favre wären sicher teurer als Petkovic. Windtners Forderung, dass Österreich noch vor der EURO wissen muss, mit wem danach als Teamchef in die Qualifikation zur WM 2018 gegangen wird, steht noch im Raum.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden