Di, 21. November 2017

„Bild“ schimpft

19.02.2016 09:43

„Deppen“ & „Würschtel“ - Deutsche zerreißen Rapid

Das blamable 0:6 Rapids in Valencia sorgt in ganz Europa für Schlagzeilen. Während Spaniens Presse die Helden von Valencia feiert, schimpft die deutsche "Bild"-Zeitung lauthals über die Rapidler, bezeichnet sie als "Würschtel" und "Deppen". Im Video oben sehen Sie die Analyse von Rapid-Trainer Zoran Barisic.

"Deppen-Rekord für Rapid" titelt die Bild in ihrer Online-Ausgabe und garniert den Kurz-Bericht über Rapids historische Schlapp mit dem Vorleger "Wiener Würschtel". Dann schreibt die Bild: "Das 0:6 ist die höchste Pleite seit Einführung der Europa League 2009. Für Rapid Wien war es die höchste Niederlage seiner langen Europacup-Geschichte!"

Hier sehen Sie die frühe Führung für Valencia - das 1:0 schon in der vierten Spielminute:

"Valencia überrollt Rapid"
In Spanien feierten die Medien dagegen die siegreiche Heimmannschaft aus Valencia. "Valencia überrollte Rapid Wien. Die Mannschaft präsentiert sich im ersten Akt wie ein Zyklon. Mestalla erlebte endlich wieder eine großartige Nacht, Valencia entwaffnete Rapid völlig und dominierte alle Facetten des Spiels", berichtete "ABC". "Valencia gönnte sich eine Party gegen Rapid. Es war auch eine Tortherapie für eine Mannschaft, die positive Impulse nötig hat", so "Libertad Digital". "As" sprach gar von "den besten 45 Minuten, an die man sich bei dieser Mannschaft in Europa erinnern kann".

Die "Marca" berichtete: "Europa entfesselt Valencia. Warum auch immer, die Hymne der Europa League weckte die Fledermäuse aus ihrer Lethargie. Valencia war entfesselt gegen Rapid Wien, das für das ganze Porzellan zahlen musste, das im Lauf der Saison in Valencia zerbrochen worden war." "El Pais" bezeichnete die 6:0-Gala als "Tortherapie für Valencia".

Neville "sehr glücklich"
Für den angeschlagenen Valencia-Trainer Gary Neville war es ein Befreiungsschlag zur rechten Zeit. "Die erste Hälfte war ausgezeichnet, ich bin sehr glücklich über die Leistung der Mannschaft. Bei uns ist das Selbstvertrauen zurückgekehrt, der Sieg gegen Espanyol hat dazu beigetragen. Wir haben gegen eine gute Mannschaft gespielt, es war eine Herausforderung und die haben wir gut gemeistert. Wir dürfen uns jetzt aber nicht auf den Lorbeeren ausruhen", so Neville nach dem Spiel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden