Do, 19. Oktober 2017

Nach EL-Blamage

19.02.2016 08:15

Engländer fauchen: „ManU muss Van Gaal feuern!“

Für Manchester United läuft's weiter nicht rund in dieser Saison. Am Donnerstag musste United in der Europa League eine recht blamable 1:2-Auswärtsniederlage beim dänischen FC Midtjylland hinnehmen. Gewissen englischen Medien riss daraufhin der Geduldsfaden hinsichtlich ManU-Cheftrainer Louis Van Gaal.

"ManU muss jetzt Van Gaal feuern", schrieb die "Manchester Evening News" forsch: "Diese Niederlage (...) ist ein neues Tief für ManUnited. Es ist Zeit für den Verein, den Niederländer loszuwerden."

Van Gaal rechtfertigt sich mit Verletztenliste
"Der Niederländer", wie Van Gaal bezeichnet wird, hatte nach dem Spiel freilich eine Erklärung für die Pleite parat: "Ich sage es immer wieder: Wir müssen mit einer Liste von 14 Verletzten fertigwerden. Ich muss praktisch jedes Spiel eine neue Aufstellung erfinden."

Ohne Rooney harmlos
Beim FC Midtjylland musste ManU auch auf Topscorrer Wayne Roone verzichten. Der britische Super-Striker musste mit Knieproblemen passen. Trotzdem gingen die "Red Devils" in Dänemark planmäßig durch Memphis Depay in Führung (37.), taten sich gegen die ambitionierten Gastgeber in deren bedeutendsten Spiel der Vereinsgeschichte aber schwer. Pione Sisto (44.) und der für den Austro-Kroaten Martin Pusic nach einer Stunde eingewechselte Paul Onuachu (77.) drehten die Partie aber. Daniel Royer, in der Gruppenphase stets gesetzt, kam erst in der 85. Minute zum Einsatz.

Van Gaals einfaches Rezept
Für den angeschlagenen Van Gaal war der Ausgang der Partie also ein weiterer Rückschlag. Sein Rezept, wie er den Kopf aus der Schlinge ziehen könnte, ist aber ganz einfach: "Wir müssen beim Rückspiel in Old Trafford gewinnen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).