Sa, 18. November 2017

Semesterferien-Ende

18.02.2016 12:44

Rückreiseverkehr aus Skigebieten sorgt für Staus

Mit dem Ende der Semesterferien in der Steiermark, in Oberösterreich und Vorarlberg steht für die Autofahrer erneut ein reiseintensives Wochenende vor der Tür. Betroffen sind durch die Rückreise aus den Skigebieten vor allem die klassischen Reiserouten wie die Pyhrn-, die Tauern-, die Inntal- und die Rheintalautobahn sowie die Arlberg Schnellstraße, warnt die Asfinag.

Zudem wird es Behinderungen durch die Kontrollen an den Grenzübergängen nach Deutschland geben. Hotspots bilden laut ARBÖ die Übergänge Kiefersfelden in Tirol, Suben in Oberösterreich und Walserberg in Salzburg, an denen auch dieses Wochenende wieder Wartezeiten von bis zu 90 Minuten möglich sind.

Etwas mehr Zeit sollten die Autofahrer auch zwischen der Staatsgrenze Vils und Nassereith auf der B179 (Fernpass Straße) einplanen. Mit Wartezeiten aufgrund von Überlastung ist auch auf der B173 (Eiberg Straße) in Fahrtrichtung Söll und auf der B320 (Ennstal Straße) zwischen Liezen und Altenmarkt zu rechnen.

Wien: Behinderungen durch Sperre der Brünner Straße
In Wien wird laut ÖAMTC am Wochenende vor allem die Sperre der Brünner Straße für Verkehrsbehinderungen sorgen. Von Samstag 22 Uhr bis Montag 4.30 Uhr ist der Bereich der S-Bahn-Haltestelle nahe der Baustelle des Krankenhauses Nord zwischen Karl-Schäfer-Gasse und Lundenburger Gasse/Shuttleworthstraße für den Verkehr gesperrt. Umgeleitet wird über die Karl-Schäfer-Straße, Ignaz-Köck-Straße und Lundenburger Gasse. Für die Straßenbahnlinien wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden