Sa, 16. Dezember 2017

MWC 2016

18.02.2016 11:55

Medion enthüllt Handys & Tablets - bald bei Hofer?

Die Lenovo-Tochter Medion hat kurz vor der Handymesse Mobile World Congress eine neue Smartphone-Linie enthüllt, die über den hauseigenen Online-Shop verkauft und möglicherweise heuer auch noch in die Hofer-Filialen kommen wird. Das Preisniveau von 200 bis 250 Euro spielt in der Mittelklasse. Ebenfalls vorgestellt: Zwei neue Full-HD-Tablets mit 10,1 Zoll Diagonale.

Für 200 Euro bietet das Android-Smartphone Medion S5004 einen nicht näher benannten 1,36 Gigahertz schnellen Achtkernprozessor, ein Gigabyte RAM und ein Fünf-Zoll-Display mit 720p-Auflösung. Die Hauptkamera löst mit 13, die Frontkamera mit fünf Megapixeln auf.

Intern stehen 16 Gigabyte Speicher zur Verfügung, microSD-Karten werden unterstützt. Gefunkt wird über LTE, N-WLAN und Bluetooth 4.0, der Akku hat eine Kapazität von 2320 Milliamperestunden. Das Dual-SIM-Handy setzt beim Betriebssystem auf Android 5.1.

Das 250 Euro teure S5504 ist etwas besser ausgestattet. Der Prozessor entspricht jenem im S5004, das Display ist mit 5,5 Zoll (720p-Auflösung) aber etwas größer und der RAM mit zwei Gigabyte doppelt so groß wie beim Schwestermodell.

Die Kameras lösen mit 13 (Hauptkamera) und acht (Front) Megapixeln auf, der Speicher ist 32 Gigabyte groß. Die Funkausstattung umfasst zusätzlich zu den vom S5004 unterstützten Standards auch NFC, der Akku ist 2500 mAh groß.

Zwei neue Tablets kommen
Neben seinen Smartphone-Neuheiten zeigt Medion am Mobile World Congress auch zwei neue Tablets: das P10505 und das X10300. Ersteres wird 230 Euro kosten, das zweite soll im Herbst für 300 Euro erscheinen.

Das günstigere P10505 bietet auf 10,1 Zoll Diagonale Full-HD-Auflösung, wird von einem Intel Atom Z8300 mit 1,84 Gigahertz Takt angetrieben und verfügt über zwei Gigabyte RAM. Der Speicher ist 32 Gigabyte groß, die Kameras lösen mit 5 (Hauptkamera) und 2 (Front) Megapixeln auf. Gefunkt wird über N-WLAN.

Mehr Power für mehr Geld soll das X10300 bieten. Bildschirm-, Kamera- und Speicherausstattung sind hier ident mit dem P10505, das teurere Tablet mit 1,3 Gigahertz flottem Quad-Core-Chip bietet einen aber zusätzlich LTE-Funk und einen größeren Akku.

Beide Geräte sollen dank Front-Lautsprechern gut klingen und setzen beim Betriebssystem auf Android 5.1. Das P10505 ist - wohl auch durch den kleineren Akku - deutlich leichter als das X10300. Das günstigere Tablet wiegt 472, das teurere 635 Gramm.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden