Sa, 18. November 2017

Starke Zahlen

17.02.2016 22:38

Austria erarbeitete Überschuss von 2,1 Millionen!

Wirklich beachtlich! Fußball-Bundesligist FK Austria Wien hat die Saison 2014/15 mit einem Überschuss von 2,1 Millionen Euro abgeschlossen. Dies vermeldete der Klub am Mittwochabend im Rahmen seiner Generalversammlung im Wiener Rathauskeller.

Demnach betrug der Umsatz im Konzern-Abschluss, der die AG (Profi- und Amateurteam, Spiel- und Stadionbetrieb), den Verein (Nachwuchs und Akademie), das Merchandising und die Gastro GmbH (Catering und Publikumsgastronomie in der Generali-Arena) umfasst, in der Vorsaison 24,33 Millionen Euro. Das Eigenkapital stieg auf 4,114 Millionen Euro. Für die Spielzeit 2015/16 werde ein ausgeglichenes Ergebnis angestrebt, hieß es in einer Aussendung.

Außerdem wurden zwei Neuzugänge im Kuratorium, dem wirtschaftlichen Beirat des Vereins, willkommen geheißen - Friedrich Stickler, Generaldirektor-Stellvertreter der österreichischen Lotterien und ehemaliger ÖFB-Präsident, sowie Richard Grasl, Kaufmännischer Direktor des ORF. Grasls Wahl gilt vorbehaltlich der Zustimmung im ORF-Stiftungsrat, der wieder im März tagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden