Sa, 18. November 2017

„Flehte Peiniger an“

17.02.2016 13:50

Ehepaar im eigenen Haus von Trio brutal überfallen

Brutaler Raubüberfall auf ein Ehepaar im Wiener Nobelbezirk Döbling: Drei maskierte Männer verschafften sich am frühen Dienstagabend Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Villengegend, schlugen die Hausbesitzer - ein Herzchirurgen und seine Ehefrau - nieder und fesselten die beiden. Anschließend ergriffen die Täter mit ihrer Beute die Flucht.

Die 70-jährige Hausbesitzerin war am Abend alleine zu Hause, als das Trio plötzlich auftauchte. "Gegen 18.15 Uhr läutete es. Ich öffnete leider und sah zwei Männer bei einem 500er-Mercedes stehen", so die Frau. "Plötzlich traf mich eine Faust mit voller Wucht im Gesicht und ich wurde ins Haus gezerrt."

"Flehte, dass sie dem Hund nicht antun"
Die skrupellosen Männer fesselten die ältere Dame mit Klebeband und Strick, klebten ihr Mund und Augen zu und sperrten sie ins Badezimmer. "Wo ist der Safe? Wir wollen Gold und Geld", forderten die Täter laut Polizei. "Ich lag im Dunklen und flehte meine Peiniger nur an, dass sie dem Hund nichts antun", so die zierliche 70-Jährige. "Ich dachte nur, ich muss den Horror irgendwie überstehen."

Auch Hausherr niedergeschlagen
Nach etwa einer Stunde - die Täter nahmen sich reichlich Zeit, um das Haus nach Wertgegenständen zu durchsuchen - kam der Ehemann nach Hause. Das Trio stürzte sich noch im Vorraum auf den 64-Jährigen, prügelte ihn zu Boden und fesselte ihn ebenfalls.

Männer sollen Albanisch gesprochen haben
Anschließend ergriffen die Täter mit Bargeld in unbekannter Höhe in dem dunklen Mercedes die Flucht. Nach einiger Zeit konnten sich die Opfer selbst befreien. Beide erlitten Verletzungen im Gesicht und an den Rippen sowie den Armen. Laut dem Ehepaar unterhielten sich die Männer auf Albanisch.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden